Warum MET?

Eben diese Synthese von modernsten psychotherapeutischen Erkenntnissen und dem Jahrtausende alten Wissen der chinesischen Medizin macht MET zu einer der wohl derzeit effektivsten, schnellsten und dauerhaftesten Behandlungs- und Selbsthilfetechniken des 21. Jahrhunderts.

Die Bedeutung psychischer Erkrankungen wurde wegen eines Mangels verlässlicher Daten lange Zeit unterschätzt. Wie neuere Erhebungen inzwischen zeigen, durchleben in Deutschland 37% der Frauen und 25% der Männer innerhalb eines Jahres eine psychische Störung. Psychische Krankheiten trugen in den letzten Jahren in steigendem Maß zu Krankschreibungen bei und sind mittlerweile häufigster Grund gesundheitsbedingter Frühberentungen. Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes schlugen psychische und Verhaltensstörungen mit knapp 23 Milliarden Euro zu Buche. Einer Erhebung der Techniker Krankenkasse (TK) zufolge stieg der Verbrauch an Antidepressiva innerhalb von zehn Jahren um 113 Prozent.

Wer psychologische Hilfe braucht und in Anspruch nehmen möchte, kann sich zunächst auf eine Wartezeit von etwa 3-6 Monaten (Stadt) bis zu 2 Jahren (Land) einrichten.

Von denjenigen, die in einer Therapie waren, kann der Großteil behaupten, daß es Ihnen geholfen habe, mit oder ohne medikamentöse Unterstützung. Viele Klienten berichten jedoch auch, daß eine Therapie nicht die Gefühlsebene erreichen bzw. ändern konnte und manchem hat die Psychoanalyse oder Gesprächstherapie auch gar nichts gebracht, bei anderen die Probleme sogar auch verschlimmert. Kein Wunder, denn die Gefühle lassen sich nicht im Kopf lösen.

Hier können andere Verfahren einbezogen werden. Verfahren die das Körpergedächtnis und die Gefühlserinnerung mit einbeziehen und wahrnehmen. MET verbindet uns in ganz kurzer Zeit mit unserer Intuition, macht die innere Stimme hörbar und somit verbinden wir uns wieder bewusst mit unserem Höheren Selbst, individuell und einzigartig, welches ganz klar weiß, was gut für uns ist und gesund.

MET dient somit der Selbsterfahrung, der Erweiterung des Bewusstseins und der Persönlichkeitsentwicklung zur Selbstliebe und Nächstenliebe.